25. März 2016

Ein einfacher Vorschlag
 
Es jammern ja alle im Land, auch die, die es mit den Flüchtlingen gut meinen, darüber, dass die meisten Nachbarländer sich so wenig aufnahmebereit zeigen. Es gäbe aber eine Lösung.

Wir müssten nur alle Flüchtlinge, die neu zu uns kommen, sofort einbürgern. Damit dürften sie sich frei in der EU bewegen, und nicht einmal Ungarn dürfte ihnen die Einreise verweigern, falls jemand von ihnen dort hin wollte. Gleichzeitig mit der Einbürgerung gäben wir jedem/jeder einen Gutschein für Sprachunterricht in Französisch, Dänisch, Polnisch und natürlich Englisch. Besonders mit dem Französischunterricht könnten wir nebenbei einigen von den zuletzt in Misskredit geratenen Nordafrikanern die Chance geben, sich in dem anständigen Beruf des Lehrers zu bewähren. Sobald aber ein Neubürger eine der angebotenen Sprachen genügend erlernt hat, wird er/sie von allein den Wunsch haben, dort zu wohnen, wo diese Sprache ihm/ihr nützt.

Dieser, gegenüber denen, die sich schon länger um die deutsche Staatsangehörigkeit bemühen, allerdings etwas ungerechte Vorschlag würde am besten von der CSU vorgebracht, damit niemand die Angst haben muss, die Neuen wählten dann aus Dankbarkeit die SPD.

 

Neueste Einträge
Fernes Dorf von Nahem  * Die Leute sollen lernen, schwierige Dinge zu denken  * Gehwegplatten  * Und dann war es doch wie immer  * Wo das Alte noch neu ist
mehr
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Suche

   
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

<<     >>
<<  "Politik"  >>

- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Blogroll
Chronos Krumlov   Harry Oberländer
Heinrich von Ofterdingen   Novalis
Milkman   Anna Burns
Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten   Johann Wolfgang Goethe
Der Glöckner von Notre-Dame   Victor Hugo

Rockroll
Badbea   Edwyn Collins
Thick as Thieves   Larkin Poe
-   Sam Brookes
Run for Cover   The Living Sisters
Little War, Little Less   James Apollo
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

zhanna (a) peripatetik.de