10. Oktober 2015

Vita imitatio ludi electronici
 
Als ich neulich etwas ungeübt einen kleinen Lastwagen fuhr, so groß. wie es mit meinem Führerschein eben erlaubt ist, erscholl schon auf einem der ersten Kilometer, an einer roten Ampel mitten in der Stadt, ein Martinshorn. Es war aber nirgendwo, auch im Rückspiegel nicht, etwas zu sehen. Ich bemerkte die Polizei erst, doch hinter uns, als die anderen Autos neben uns Platz machten. Für mich war das, üngeübt im Lastwagen, nicht einfach. Die Polizei kam schließlich durch und nahm sich, Martinshorn oder nicht, die Zeit, direkt neben uns zu halten. Am Steuer saß ein Uniformierter, der mit seiner Sonnenbrille und dem akkurat geschnittenen Henriquatre wie gezeichnet aussah. Er hatte seinen Kopf um neunzig Grad zu uns gedreht und gestikulierte lautlos mit beiden Armen. Dann raste er, ohne sichtbar anzufahren, weiter. Wir haben noch lange gelacht. Es hatte wirklich zu sehr wie ein Motion-Capture-Filmchen aus einem Computerspiel, Grand Theft Auto vielleicht, ausgesehen, inklusive des sinnarmen Verhaltens.
 

Neueste Einträge
Fotzenschwuchtel  * Ungeübt  * Blues und Boxen natürlich  * Im Park  * Darf man denn gar nichts mehr sagen
mehr
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Suche

   
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

<<     >>
<<  "Alltag"  >>
<<  "Verkehr"  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Blogroll
Chronos Krumlov   Harry Oberländer
Timon of Athens   William Shakespeare
Milkman   Anna Burns
Was ist Populismus?   Jan-Werner Müller
The Collector of Treasures   Bessie Head

Rockroll
Artikulation   György Ligeti
Thick as Thieves   Larkin Poe
Like Water   Trillion
Pithoprakta   Iannis Xenakis
Little War, Little Less   James Apollo
- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

zhanna (a) peripatetik.de